Daka-Darlehen

Was ist das Daka-Darlehen?
Kurz: ein zinsloses Studiendarlehen, das in jeder Phase des Studiums beantragt werden kann. Die Darlehenskasse der Studierendenwerke e.V., kurz Daka, ist ein gemeinnütziger Verein der zwölf nordrhein-westfälischen Studierendenwerke, der Darlehen bis zu einem Betrag von max. 12.000 Euro vergibt. Das Darlehen ist zinslos. Es wird nur eine einmalige Bearbeitungsgebühr von 5 % der Darlehenssumme erhoben.

Wer bekommt das Darlehen?
Studierende, die an einer staatlichen Hochschule in NRW eingeschrieben sind und außerdem

  • als Sicherheit die selbstschuldnerische Bürgschaft eines Bürgen oder einer Bank stellen können
  • auf Finanzhilfe angewiesen sind


Wie und wie lange wird finanziert?
Die monatliche Summe kann flexibel gestaltet werden und bis 1.000 Euro betragen, wobei der Höchstbeitrag der gesamten Darlehenszeit von 12.000 Euro nicht überschritten werden darf. Bis zum Betrag der Höchstförderung ist bei Bedarf auch eine Aufteilung auf den Bachelor- und den anschließenden Masterstudiengang möglich. Die Auszahlung des Darlehens nimmt die Daka-Geschäftsstelle in Köln vor.

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter www.daka-nrw.de oder direkt in der BAföG-Zentrale (Daka-Beratung: Dienstag von 13 bis 15 Uhr, ohne Termin, mit Wartezeit).

Übrigens ...
... das DAKA-Darlehen der Studierendenwerke NRW wurde beim CHE-Studienkredittest 2017 erneut mit einer Spitzenbewertung ausgezeichnet. Darin werden 39 Studienkredite und Bildungsfonds im Vergleich vorgestellt.

Letztes Update dieser Seite: 31.07.2017
Seite Drucken Seite drucken