Wir über uns

Im Jahr 1919 wurde der Verein Studentenwohl e. V. gegründet. Damit ist das Studierendenwerk Bonn das älteste Studierendenwerk Deutschlands.

Das Studierendenwerk Bonn ist zum 1.3.1974 aufgrund des Gesetzes über die Studierendenwerke im Lande Nordrhein-Westfalen vom 27.2.1974 als rechtsfähige Anstalt des öffentlichen Rechts mit dem Recht auf Selbstverwaltung errichtet worden. Es nimmt seither die Aufgaben wahr, die bis zum 28.2.1974 der 1921 gegründete Verein Studierendenwerk Bonn erledigt hat.

Zum 1.10.2014 trat im Zuge der Novellierung des Hochschulgesetzes (Hochschulzukunftsgesetz) im Land Nordrhein-Westfalen auch für die Studierendenwerke in NRW ein neues Gesetz in Kraft (Studierendenwerksgesetz - StWG).

Aufgaben

Die Aufgaben des Studierendenwerks sind in § 2 des StWG festgelegt. Die Studierendenwerke erbringen Dienstleistungen auf sozialem und wirtschaftlichem Gebiet, insbesondere durch

  • die Einrichtung, Bereitstellung und Unterhaltung von wirtschaftlichen und sozialen Einrichtungen,
  • die Versicherung der Studierenden gegen Krankheit und Unfall,
    soweit nicht gesetzlich etwas anderes geregelt ist,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsvorsorge für die Studierenden,
  • Förderung kultureller Interessen der Studierenden durch Bereitstellung ihrer Räume,
    sowie nach Maßgabe der Satzung,
  • Maßnahmen der Studienförderung, insbesondere bei Heranziehung für die Durchführung des Bundesausbildungsförderungsgesetzes (BAföG).

Organe

Organe des Studierendenwerks sind der Verwaltungsrat und die Geschäftsführung.

Der Verwaltungsrat ist u. a. zuständig für:

  • den Erlass und die Änderung von Richtlinien für die Geschäftsführung des Studierendenwerks
    und die Überwachung ihrer Einhaltung,
  • die Beschlussfassung über den jährlichen Wirtschaftsplan,
  • die Entgegennahme und Erörterung des Jahresberichts der Geschäftsführerin
    oder des Geschäftsführers und Feststellung des Jahresabschlusses,
  • die Beschlussfassung über die Entlastung der Geschäftsführerin oder des Geschäftsführers,
  • die Bestimmung der Wirtschaftsprüferin oder des Wirtschaftsprüfers,
  • die Entscheidung über alle sonstigen Angelegenheiten des Studierendenwerks, soweit es sich nicht um die Leistungen und Geschäftsführung des Studierendenwerks handelt.

Die Geschäftsführung leitet das Studierendenwerk und führt dessen Geschäfte; sie vertritt das Studierendenwerk gerichtlich und rechtsgeschäftlich. Das Organigramm gibt einen Überblick über den Aufbau des Studierendenwerks Bonn.

Satzung

Im März 2015 gab sich der Verwaltungsrat des Studierendenwerks Bonn eine neue Satzung, die Sie hier einsehen können.

Geschäftsordnung

Der Verwaltungsrat hat am 14.09.2007 gemäß § 7 Abs. 4 des Studierendenwerksgesetzes eine Geschäftsordnung beschlossen.

Beitragsordnung

Der Verwaltungsrat hat gem. § 6 Abs. 1 Nr. 2 i. V. mit § 12 Abs. 5 des Gesetzes über die Studierendenwerke im Lande Nordrhein-Westfalen (Studierendenwerksgesetz - StWG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 16.09.2014 (GV. NRW. Seite 547) eine Beitragsordnung beschlossen, die am 04. Mai 2015 ihre Vierte Änderung der Beitragsordnung erfahren hat.



Verwaltungsrat des Studierendenwerks Bonn

Vorsitzende
Jessica Keuler (Studierende Universität Bonn)

Gruppe der Hochschulangehörigen
Dr. Gereon Broil (Stv. Vorsitzender des Verwaltungsrats / Universität Bonn)

Gruppe der Studierenden
Marina Emsing (Hochschule Bonn-Rhein-Sieg)
Stefano Meyer (Universität Bonn)
Alois Saß (Universität Bonn)

Gruppe der Bediensteten des Studierendenwerks
Sabine Hellmann
Felix Jacques

Person mit einschlägigen Fachkenntnissen
Bernhard Schneider

Mitglied des Rektorats
Prof. Dr. Karin Holm-Müller (Universität Bonn)

Kooptiertes Mitglied
Dr. Michaela Schuhmann (Hochschule Bonn-Rhein-Sieg)



Termine des Verwaltungsrats

Die kommenden Verwaltungsratssitzungen finden statt am:

Montag, 14. März 2016, 9.00 Uhr
Donnerstag, 7. Juli 2016, 9.00 Uhr
Donnerstag, 22. September 2016, 9.00 Uhr
Dienstag, 13. Dezember 2016, 15.00 Uhr

- jeweils im Carl-Schurz-Raum.

Bitte beachten Sie, dass die Sitzungen überwiegend nicht öffentlich sind.

 

Letztes Update dieser Seite: 29.02.2016
Seite Drucken Seite drucken