Lebensmittelrechtliche Kennzeichnungen beim Studierendenwerk Bonn

Wir sind bemüht, den Einsatz von Lebensmitteln mit Zusatzstoffen auf ein Mindestmaß zu beschränken. Vorhandene Zusatzstoffe und Allergene werden im Speiseplan bzw. auf der Preisliste deklariert.

Lebensmittelrechtliche Kennzeichnung

Allergen-Kennzeichnung beim Studierendenwerk

 

 

Häufig gestellte Fragen zu Allergenen

Was sind Allergene?

Was sind Allergene?

Seit dem 13. Dezember 2014 müssen laut der neuen EU-Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV) Nr. 1169/2011 die 14 häufigsten Allergene in allen gastronomischen Betrieben gekennzeichnet werden. Unter Allergenen versteht man kleine Eiweißstrukturen, die in der Regel völlig harmlos sind und in pflanzlichen und tierischen Lebensmitteln vorkommen. Bei Allergikern entwickelt das Immunsystem jedoch Antikörper gegen diese eigentlich unbedenklichen Substanzen, wie z.B. gegen Nahrungsmittel. Bei einer Allergie auf bestimmte Nahrungsmittel ist daher der Verzicht die einzige Therapie.

Betrifft mich das auch?

Betrifft mich das auch?

Allergene sind keine chemischen Zusatzstoffe sondern natürlicher Bestandteil vieler Lebensmittel. Sie sind nur betroffen, wenn bei Ihnen eine Allergie oder eine Unverträglichkeit festgestellt wurde.

Warum so viele Nummern?

Warum so viele Nummern?

Um eine schnelle Erfassung der Allergene zu gewährleisten, haben wir sie mit den gefetteten Nummern 40-53 versehen. So gekennzeichnet, tauchen sie in allen Speiseplänen des Studierendenwerks Bonn neben den Namen der Gerichte auf.

Weshalb ausgerechnet diese 14 Allergene?

Weshalb ausgerechnet diese 14 Allergene?

Die 14 verpflichtend zu kennzeichnenden Allergene lösen in Europa 90 Prozent der Allergien und Unverträglichkeiten im Zusammenhang mit Lebensmitteln aus.

Warum ist die Kennzeichnung Pflicht?

Warum ist die Kennzeichnung Pflicht?

Die neue Kennzeichnungsvorschrift hat das Ziel, die Wahrscheinlichkeit einer allergischen Reaktion zu verringern und so die Lebensqualität von Nahrungsmittelallergikern zu verbessern.

Was galt bisher für die Mensen und Cafeterien?

Was galt bisher für die Mensen und Cafeterien?

Bisher bestand eine Deklarationspflicht für Zusatzstoffe wie z.B. Farbstoff oder Süßungsmittel. Außerdem deklariert das Studentenwerk auch Lebensmittel wie Bio-Produkte, Knoblauch, vegane Speisen oder Fleisch. Eine Übersicht aller Lebensmittel, die wir kennzeichnen, finden Sie hier.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unser Fachpersonal oder schreiben Sie an gastronomie(at)studierendenwerk-bonn.de

Letztes Update dieser Seite: 18.06.2015
Seite Drucken Seite drucken